Kleeblatt-WR

Ihr Feinkostgeschäft in Wernigerode.

NEWS - NEWS - NEWS



Der Sommer ist vorbei.
Die Zeit haben wir genutzt um  neue Produkte für Euch zu testen und unser Programm damit zu erweitern.
Die Nachfrage nach veganen Produkten steigt weiter und wir werden in den nächsten Wochen unser Verkaufsprogramm stark in diese Richtung erweitern.
Wir starten mit neuen Öffnungszeiten in den Herbst.

Wir bieten Ihnen:

hausgemachte Salate u.  Brotaufstriche ,Fruchtaufstriche, regionale Spezialitäten, unverpackte Lebensmittel zum Selbstabfüllen

Feinkostsalate aus eigener Produktion ohne Zusatzstoffe, Farbstoffe und Geschmacksverstärker
Frischkäsezubereitungen und vegane Brotaufstriche aus unserer Küche
Fruchtaufstriche mit mind. 70% Frucht, kein Wasser, kein Farbstoff, keine künstlichen Aromen
"Aus Oma`s Küche" Spezialitäten frisch gekocht ohne Zusätze
Käsespezialitäten u.a. vom Westerhäuser Käsehof
Wurstspezialitäten der "Schauener Landfleischerei"
Honig vom "Harzer Honigdieb"
 Altenburger Senf und Gewürze
Mehle aus Langelsheim
Öle und Essig in Bio-Qualität der Ölmühle Solling
Säfte der Mosterei "Malus" aus dem Südharz
Handgefertigte Seifen vom "Seifenmeister" aus Ferdinandshof/MV und 
aus der Traumseifenmanufaktur Groß Quenstedt
Spirituosen vom Kloster Wöltingerode
Bier aus der ältesten Brauerei im Harz aus Altenau
"FriWi" Kekse aus Stolberg/Harz
Weine , Cidre........
und vieles mehr 

Öffnungszeiten :

Kleeblatt-Wernigerode
Pfarrstr.36
38855 Wernigerode
Tel. 0157 366 273 28


Öffnungszeiten:
Montags Geschlossen
(Wir kaufen für Sie ein)
Dienstag , Mittwoch u.  Freitag
10 - 12,30 und 13.30 - 18 Uhr
Donnerstag
10 - 12,30 und 13,30 - 19,00 UHR
Samstag

10 - 13 Uhr

Alle reden von Nachhaltigkeit, wir tun was dafür!!
Bringen Sie Ihre Gläser oder sonst. Behälter mit und füllen Sie bei uns auf.
Damit leisten wir einen kleinen Beitrag zur Vermeidung von Plastikmüll.
Kaufen Sie Produkte aus der Region und sorgen Sie damit auch zur Reduktion von CO2.
Warum müssen Obst und Gemüse immer von weit her mit LKW`s hergebracht werden ?
Bio sollte nicht über hunderte von KM transportiert werden---DAS ist nicht der Schritt zur Klimaneutralität!!!
Auch konventionell erzeugte Produkte können gut sein.
Der Erzeuger vor Ort ist zwar ein wenig teurer aber nicht schlechter!!
Denkt mal drüber nach........
Kleines Beispiel:
BIO Tomaten aus Spanien =
Massenproduktion
die Böden bis in 3m Tiefe vollkommen ausgedörrt
Erntehelfer die wie Leibeigene behandelt werden
und das alles nur weil wir "BIO" beim großen Discounter zum billigen Preis wollen.
Es gibt viele solcher Beispiele.....
und am Ende.....
......wird der Sprit und das heizen für uns wieder teurer dank CO2 Abgabe